Das Trauma des Krieges

Prof. Dr. Franz Ruppert Kriege sind unmenschlich. Sie traumatisieren die Betroffenen und stellen jedes menschliche Maß, ja die Menschlichkeit an sich zutiefst in Frage. Kriege entstehen aus Zuschreibungen und Abgrenzungen, die der realen Welt aufgezwungen werden: der „Westen“, der „Osten“,…

TRE im Frühling, 1. – 2. April 2017 in Luzern

Die natürlichen Schüttelbewegungen lösen die körperlichen, emotionalen oder mentalen Verspannungen auf. Neue Informationen bewirken im Gehirn andere Reiz-Reaktionen zwischen den Nervenzellen, was die Neuroplastizität (Elastizität im Gehirn) erhöht. Dadurch verändert sich unser Körperempfinden, unser Denken, Fühlen und unsere Handlungsmöglichkeiten mehrhttp://www.metacare.ch/aktuelles/workshop-tre/